COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Das Institut für Medizinische Immunologie sucht Plasmaspender, die positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurden.
Hier finden Sie Informationen und das Formular zur Registrierung.

Sie befinden sich hier:

Warum Plasma? Was ist Plasma?

Das Immunsystem produziert nach durchgestandener COVID-19-Infektion Antikörper (Eiweißstoffe gegen Virusbestandteile), die vor einer erneuten Infektion schützen.
Wenn Sie eine SARS-CoV-2 Infektion/COVID-19-Erkrankung überstanden haben, ist Ihr Plasma daher vermutlich reich an diesen Antikörpern und könnte hilfreich sein in der Therapie bei Patienten, die aktuell infiziert sind. Auch in der Prävention bei (Risiko-)Patienten, die engen Kontakt mit Coronavirus-Erkrankten hatten und selbst noch keine Symptome haben, könnte die Gabe dieser Antikörper sinnvoll sein.

Als Plasma wird die klare Blutflüssigkeit bezeichnet, die nach Entfernung der Blutzellen übrigbleibt. Sie wird bei gesunden Spendern durch eine sogenannte Plasmapherese entnommen. Als Rekonvaleszenten Plasma (RKP) bezeichnet man Plasma von Menschen, die eine Infektionskrankheit überstanden haben. Die meisten gesunden erwachsenen Menschen können Plasma spenden. Potentielle Spender werden vor einer Spende untersucht, ob sie dazu geeignet sind.

Voraussetzungen zur Plasmaspende

Eine Zulassung zur Spende von Rekonvaleszenten Plasma gemäß den Empfehlungen des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) liegt vor, wenn:

  • Die spendewillige Person eine symptomatische COVID-19-Erkrankung und eine zeitlich zusammenhängende SARS-CoV-2-positive PCR-Diagnostik (Abstrich) hatte
  • Mindestens 4 Wochen nach kompletter Genesung von COVID-19 oder 4 Wochen nach der letzten negativen SARS-CoV-2-PCR- Diagnostik aus einem Abstrich vorliegen

Ausführliche Informationen zu den allgemeine Voraussetzungen zur Plasmaspende finden Sie auf der Website des Zentrums für Transfusionsmedizin und Zelltherapie Berlin.

Wie geht es weiter?

  • Wenn Sie oben aufgeführte Punkte erfüllen und Plasma spenden möchten, registrieren Sie sich über das Formular zur Kontaktaufnahme (siehe unten).
  • Sie werden telefonisch oder per E-mail kontaktiert.
  • Wir vereinbaren mit Ihnen einen Termin zur Untersuchung auf Eignung als Spender. Es wird eine Blutuntersuchung durchgeführt, u.a. zur Bestimmung der Antikörperspiegel gegen SARS-CoV2. Wir nehmen Ihre Krankengeschichte auf, um auszuschließen, dass Sie unter Erkrankungen leiden, die gegen eine Plasmaspende sprechen.
  • Bei positivem Antikörpernachweis und Ausschluss von Gründen, die gegen eine Spende sprechen, kommen Sie als Spender in Frage und wir vereinbaren einen Termin zur Plasma-Entnahme.

Registrierung zur Plasmaspende

Zur Registrierung füllen Sie bitte das Formular aus, das sich bei Kontaktaufnahme mit dem Plasmaspende-Team öffnet.

Plasmaspende-Team