Die Arbeitsgruppe Volk

Die Gruppe forscht im Bereich der Translation und arbeitet an der Umsetzung neuer Konzepte in der Diagnostik sowie der Therapie von immunologischen Erkrankungen.

Sie befinden sich hier:

Translationsforschung

Das Spektrum reicht von der Biomarkerentwicklung für das Monitoring neuer Therapeutika (Phase I/ II  Studien) bis zu ´Proof-of-Concept´ und ´investigator-induced´ Phase I/ II Studien innovativer immuntherapeutischer Ansätze basierend auf neuen pathogenetischen Erkenntnissen.

Neben der engen Vernetzung mit den anderen Forschungsgruppen des Institutes besteht eine intensive Zusammenarbeit mit den klinischen Partnern, insbesondere mit den am Institut angesiedelten interdisziplinären klinischen Forschungsgruppen (Nephrologie/Transplantationsmedizin, Intensivmedizin, Dermatologie) sowie mit Biotechfirmen, Clinical Research Organisations (CRO Charité, Parexel) und der pharmazeutischen Industrie (Bayer-Schering Pharma, Biogen, Novartis, Nycomed, Roche, Johnson/Johnson etc.).

Förderung

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG, SFB650 "Zelluläre Ansätze zur Suppression unerwünschter Immunreaktionen", erste Förderperiode 2005–2008, TP: "Monitoring und therapeutische Optimierung der Toleranzinduktion in kliniknahen Transplantationsmodellen" (CI)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG, SFB421 "Protektive und pathologische Ergebnisse der Antigenpräsentierung", dritte Förderperiode 2004–2007, TP: "Mechanismen der Immunparalyse - Rolle von HO-1" (PI)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG, SFB-TR36 "Adoptive T-Zelltherapie", erste Förderperiode 2006–2010, TP "CMV-specific T cell therapy" (PI)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG, SFB-TR19 "Inflammatorische Cardiomyopathie", erste Förderperiode 2005 – 2008, TP: "Monitoring von funktionellen T-Zellmarkern bei Cardiomyopathie" (CI)
  • Europäische Union –Integrated Project "RISET – Reprogramming of Tolerance", 2005-2010, Workpackage leader "Tolerance marker"(PI)
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) – Verbundprojekt "Regulatorische T-Zellen", 2005-2008, TP: "Humane regulatorische T-Zellen" (PI)
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) – Translationszentrum "Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (BCRT)", Erste Förderperiode 2006-2009, Direktor
  • Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) – Verbundprojekt "Entwicklung eines Kits zum Monitoring nierentransplantierter Patienten", 2006-2008, TP: "Studien an Patientenproben" (PI)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG, SFB-TR "T-Zellsingaling", TP: "Bedeutung von TOAG-1 und SMARCA3 für die transkriptionelle Regulation von T-Zellen bei der Abstoßung und Akzeptenz allogener Transplantate", in Begutachtung

> 10 Industrieprojekte

Methodenspektrum & Service

  • akkredidierte Immunteste (Mehrparameterdurchflusszytometrie – FACscalibur, LSR-II)
  • Biomarkeretablierung/validierung, inkl. präklinischer Modelle
  • Biomarkermonitoring für Phase I / II / III Studien
  • Quantitative RT-PCR
  • ELISA, Immulite, Beadsarrays (CBA, Luminex)
  • Zellkultur
  • Zellseparation (MACS, FACS)

Kontakt AG Volk

Prof. Dr. med. Hans-Dieter Volk
Institutsdirektor IMI & Direktor BCRT 

t: +49 30 450 524 062 (Sekretariat)
f: +49 30 450 524 962